Verein der Absolventen und Freunde der Höheren Lehranstalten für Forstwirtschaft
Verein der Absolventen und Freunde der Höheren Lehranstalten für Forstwirtschaft

News

Hier findet ihr Nachrichten und neue Informationen zur Tätigkeiten des Vereins oder in der Forstwirtschaft.

 

 

Abschlusslehrfahrt AL3 Exkursion 20.09.2021

Am Montag, den 20.09.2021 wurde als erster Exkursionspunkt eine Laubholzläuterungsfläche der Urbarialgemeinde Unterloisdorf besichtigt. Herr DI Peter BAUER und Obmann Robert FREH referierten über die allgemeine Herangehensweise, den Umfang und Prioritätensetzung einer solchen Läuterung. Ebenso interessant waren die Hintergrundinformationen über das Wesen einer Urbarialgemeinde.

Jahrgangstreffen des Maturajahrgang HLF-Gainfarn 1980  12.September 2020

Zu meinen monatlichen Lektüren gehört auch die Beilage im NÖ-Weidwerk mit den Geburtstagsanzeigen. Hier ist mir im Juli 2019 die Anzeige über den Tod unseres lieben Klassenvorstandes Johann Reuscher aufgefallen. Dies als Anlass nehmend, denn wer weiß welcher unserer Mohikaner uns in Bälde noch in die ewigen Jagdgründe entflieht, habe ich mit Sepp Klaffenböck und Franz-Josef Kovacs kurz gesprochen und vereinbart, ein Jahrgangstreffen ist wieder einmal zu organisieren! Denn bis zum 50-jährigen, wer weiß? Das letzte Mal hatten wir uns vor 10 Jahren in Waidhofen/Ybbs, damals noch mit den ehemaligen Lehrern Reuscher Hans, Kienzl Franz und Pfarrer Neumann getroffen. Und seither?

 

Terminplanung, Programm und Einladungen, alles auf den 6.Juni 2020 abgestimmt und vorbereitet! Nur dann? Corona kam dazwischen! Kurzes Hin und Her, was bleibt übrig? Absagen! Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben! Zum Glück sind unsere Helfer bemüht und verständnisvoll, die Gainfarner Heurigen, der gute Brucknerhof Heurige vom Herzog in der Breitegasse, die Musikschulleitung in der alten Schule mit Frau Mag.Sauer und Gatten, die Verbandsschießstätte in Merkenstein mit Rudi Hafellner sen., sie alle waren so flexibel, dass wir als Ausweichtermin den 12.September ins Auge fassen konnten. Zwar gab es dann doch noch Bedenken, auch konnten ein paar Kollegen leider nicht teilnehmen, verschobene Urlaubsreise, gefährdete und pflegebedürftige Familienmitglieder, und unverbesserliche Fernbleiber. Der Großteil der Klassenkameraden hat dann aber doch die Reise zum alten Schulstandort an diesem Septemberwochenende angetreten.

 

Was uns besonders gefreut hat war, dass ein paar unserer ehemaligen Lehrer auch gekommen waren, und teilweise den ganzen Tag, der uns strahlendes Herbstwetter bot, mit uns verbracht haben. Da wäre unsere Englischlehrerin, Frau Dr.Hilde Posset, die den Tag sichtlich genossen hat, und gleich einen Aufsatz über diesen Ausflug in ihrer Absolventenverbandszeitung, „Der rote Faden“ von der Schule Maria Regina in Wien, verfasst hat, zu nennen. Prof.Leopold Salomon, der Forstschutzlehrer, und unser Maschinenkundelehrer und spätere Schulleiter, Prof. Karl-Heinz Waibel. Sie alle kamen zur Messe in die Gainfarner Pfarrkirche, und auch den Heurigen am Abend ließen sie nicht aus! Der Weg für Karl-Heinz und Leopold, sie wohnen ja in Gainfarn, war fußläufig. Da mußte Prof. Peter Muschik, unserer Biologielehrer, aus Berndorf, schon ein Stück weiter anreisen. Prof.Peter Praschl, unser Deutschlehrer, und für manche sportliche Klassenkameraden seinerzeit auch der Judo-Lehrmeister, ließ sich entschuldigen. Er hat an diesem Tag seine Urlaubsreise mit Gattin und Hund Pauli in die entgegengesetzte Richtung in Österreich angetreten. Seither stehen wir aber in regelmäßigem WhatsApp-Kontakt, wo er mir fast täglich gesellschaftskritische oder politische Bonmots, Sketches oder Karikaturen übermittelt. OFÖ Franz Kienzl hat alle Kollegen grüßen lassen. Ob seines hohen Alters wollte er sich die Anreise aus Furth doch nicht mehr antun, wofür wir Verständnis hatten. Die Jahrgangsmesse hat unser Religionslehrer, damals Pfarrer in Kottingbrunn, später Stadtpfarrer von Berndorf bevor er ins Weinviertel berufen wurde, Mag.Robert Neumann zelebriert. Danke für seine Predigt.

 

Hunger mußten wir mittags keinen leiden, die Küche im Vöslauer Bierhof können wir ruhigen Gewissens weiterempfehlen.

In Merkenstein hat uns Rudi Hafellner sen., noch lebhaft in Erinnerung mit seinem Haflinger (Auto) im Lehrforst seinerzeit, am Nachmittag gastlich empfangen. Die anstrengende Prüfung zum Tag war das Beschießen der Ehrenscheibe, die uns Sepp organisiert hatte. Gewonnen hat unser ehemaliger Schulsprecher, Hans-Peter Schützinger. „Nomen ist omen“, bleibt anerkennend zu berichten. Aber so schlecht waren wir anderen auch nicht, kein Treffer verfehlte die Scheibe.

 

Beim Schulbesuch im Schloß Merkenstein fanden wir einiges baulich verändert, aber die ehemaligen Klassenzimmer, den Waschraum, oftmals nur mit Kaltwasser versorgt damals, und die Internatsräume unten im Seitentrakt fanden wir wieder bzw. konnten manches gedanklich rekonstruieren. Auch den Speisesaal, wo der Fernseher stand für die Schirennübertragungen oder wir die Tanzübungen mit Lehrer Fendler für den Maturaball probten, und die Küche, Frau Ernas Reich seinerzeit, gibt es noch.

 

Der Gainfarner Zweigelt hat wie ehemals geschmeckt, dafür sorgte in der Breitegasse der Brucknerhof-Heurige der Familie Herzog. Und der Hanslbach davor, wie ehemals, nur Stichlinge (Fischart) haben wir diesmal nicht gefangen.

 

Verändert hat sich vieles in Gainfarn, unsere Erinnerungen konnten wir auffrischen, alte Freundschaften pflegen, alles in allem doch schöne Erinnerungen!

 

Bis zum nächsten Jahrgangstreffen!

Eugen Gaschler 

Tage der offenen Tür 15. und 16.10.2021

Vollversammlung 12.06.2021

 Die Vollversammlung findet aufgrund der Coronamaßnahmen mittels Umlaufbeschluss statt. Die Vollversammlung ist notwendig damit der Verein handlungsfähig bleibt. Anträge können schriftlich eingebracht werden und werden dann bekanntgegeben.

Tagesordnungspunkte:

 

1.Bericht des Obmannes

Durch die Coronamaßnahmen konnten nur beschränkt Veranstaltungen durchgeführt werden.

  • Übergabe der Münzen an die 3 besten Absolventen
  • Absolventenstand beim Grünen Ball
  • Übergabe Waldbauliche Empfehlungen Tag der offenen Tür

Geplante Veranstaltung aber durch Corona nicht durchführbar:

  • Vortrag Recht und Steuer Forstwirtschaft (als Hilfe für die Staatsprüfung)

 

2.Bericht des Kassiers

(wird auf Anfrage bereitgestellt)

 

3.Entlastung des Vorstandes

 

4. Neuwahl des Vorstandes und der Rechnungsprüfer

  • Obmann Peter Bauer
  • Obmannstv. Sekton Gainfarn Katrin Huber
  • Obmannstv. Sektion Bruck Friedrich Schwaiger
  • Vorstandsmitglied Wolfgang Gruber
  • Vorstandsmitglied Wolfgang Hinsteiner
  • Vorstandsmitglied Mario Vaschauner
  • Rechnungsprüfer Mathias Hackl
  • Rechnungsprüfer Karl Kaltenbrunner

5.Vorhabensbericht des Vorstandes

  • Übergabe der Münzen an die 3 besten Absolventen
  • Absolventenstand beim Grünen Ball
  • Übergabe Waldbauliche Empfehlungen Tag der offenen Tür
  • Vortrag Recht und Steuer Forstwirtschaft (als Hilfe für die Staatsprüfung)
  • Exkursionen (z.B. Waldpflege im Bgld)
  • weitere Veranstaltungen

6.Allfälliges

 

Bei Anfragen oder Anträgen sich bitte per Email oder Post melden.

 

 

 

Berufsbegleitende Lehrgänge zum Thema Liegenschaften auf der BOKU

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Universität für Bodenkultur bietet zwei berufsbegleitende Lehrgänge zum Thema Liegenschaften an.

Nähere Infos findet ihr im Informationsblatt:

 

Informationsblatt BOKU Liegenschaftslehrgänge

ePaper
Teilen:

Gedenken an OStR DI Heinrich Hödl

Wir Gedenken dem beliebten Forstprofessor OStR. DI Heinrich Hödl. 

Wir wünschen der Familie unser herzlichstes Beileid.

Waldfonds startet am 01.02.2021

Ab dem 01.02.2021 können 6 der 10 Maßnahmen aus dem Waldfond beantragt werden. Damit stehen im ersten Schritt 200 Millionen Euro für die Waldbesitzer in Österreich zur Verfügung.

 

 

Weitere Infos auf der Homepage des Waldfonds: https://www.waldfonds.at/

Forstschule Bruck an der Mur 120 Jahre

Am 16.10.2020 fand die 120-Jahrfeier der Forstschule Bruck statt. Durch Covid-19 fand dieser Festakt nur im kleinen Rahmen und unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen statt. Den Link zum Video über die Veranstaltung findet ihr unter der Hompage der Forstschule:

 

https://www.forstschule.at/

 

Regierung schnürt Entlastungspaket für Land- und Forstwirtschaft

Die Regierung schnürt ein Entlastungpaket für die Land- und Forstwirtschaft. Diesmal wird die Forstwirtschaft mitentlastet. Dabei steht der Fokus auf steuerlich Erleichterungen und Förderungen. Genaue Infos findet ihr im nachstehend Link:

 

https://www.bmlrt.gv.at/forst/oesterreich-wald/investitionspaket_400mio_landundforstwirtschaft.html

Informationsblatt Ingenieursgesetz

Das Bundesministerium für Landwirtschaft hat im Februar ein Informationsblatt 2020 erstellt, das auf der Webseite verfügbar.. Es werden die notwendigen Unterlagen zusammengefasst und aktuelle Informationen zu Kosten gegeben.

 

ePaper
Teilen:

Informationen zur Covid-19

Das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus hat auf ihrer Homepage Informationen zur Covid-19-Krise für Land- Forstwirtschaft ausgegeben. Wichtig dabei zu beachten sind die Regeln und Empfehlungen für Forstarbeiten. Die Regelungen könenn sich schnell ändern. Daher sollte man sich immer informieren.

 

Link zur Homepage des Ministeriums: https://www.bmlrt.gv.at

 

 

 

 

Eine weitere Information ist, dass die heurigen Staatsprüfungskandidaten vom Ministerium  informiert werden ob und wann die Prüfungstermine stattfinden. Das gleiche gilt für die Staatsprüfungsmodule. An dieser Stelle möchten wir Ing. Michael Annerl für seine tatkräftige und professionelle Organisation der Staatsprüfung danken. Natürlich bedanken wir uns auch an den Prüfern und den Mitarbeitern der Ausbildungsstätten, welche die erfolgreiche Durchführung der Staatsprüfung jedes Jahr garantieren. Wir bitten bei den Kollegen um Verständnis wenn es heuer leider zu ausfällen kommt. Die Gesundheit der Allgemeinheit hat zuzeit einfach Vorrang.

 

An jene Kollegen, welche bei der Bekämpfung des Borkenkäfers beschäftigt sind, passt beim Arbeiten auf. Sicherheit geht immer vor.

 

Wir wünschen euch und euren Familien alles Gute und Gesundheit.

Euer AV-Team

Erhöhung der Förderung für Wiederaufforstung ab Oktober

Durch  borkenkäferbedingten Zwangsnutzungen notwendige Aufforstungen sollen besser gefördert werden. Der "Wiederaufbaus und der Pflege des forstwirtschaftlichen Potenzials" soll im Fokus  stehen. Somit wird für die Pflege der neu aufgeforsteten Wälder zusätzlich  1 Euro je gepflanztem Baum  gefördert werden. Die Maßnahme gilt rückwirkend für Aufforstungen in den Jahren 2018 und 2019, sofern für diese ein Förderantrag für "Wiederaufforstung nach Katastrophen" gestellt wurde. Entsprechende Ergänzungsanträge können ab Oktober 2019 gestellt werden. Für die Aufforstung von Sturm- und Schneebruchschadflächen, für die bereits Mittel aus dem Katastrophenfonds in Anspruch genommen wurden, gelten weiterhin die bisher gültigen Fördersätze.

 

Wichtig ist aber nicht nur die Förderung sondern auch gut ausgebildetes Personal (Förster), welches die zukünftige Bewirtschaftung und Pflege der aufgeforsteten Flächen betreut und durchführt. Besonders die Kulturpflege und ein ausreichendes Durchforstungsregime sind wichtig um die Wälder stabiler zu machen. Ein Tipp an manch verzweifelten Waldbesitzer eine Beratung durch einen Förster kann bei der Baumartenauswahl und bei der Planung von Pflegemaßnahmen helfen.

 

https://ooe.lko.at/erh%C3%B6hung-der-f%C3%B6rderung-f%C3%BCr-wiederaufforstung-ab-oktober+2500+2987215

https://www.bmnt.gv.at/forst/oesterreich-wald/forst_situation.html

ORF-Beitrag zu Montainbiken auf Forststraßen

Wieder gab es einen interessanten Beitrag auf der ORF-Homepage zum Thema Montainbiken auf Forststraßen. Wie bereits erwähnt ist unser Verband gegen ein generelles Öffnen der Forststraßen. Da die Haftung auf den Grundeigentümer und somit auf seinen Mitarbeitern (Förster und Forstarbeiter) liegt. Forststraßen sind zum Tranport des Holzes gedacht und somit Arbeitsplatz für viele Österreicher. Wir bitten daher alle politischen Entscheidungsträger, dies bei ihren Entscheidungen zu beachten.

 

ORF-Beitrag:

https://ooe.orf.at/stories/3004192/

Kurier-Artikel zu Mountainbiken auf Forststraßen

Wieder wurde das Thema Mountainbiken auf Forststraßen in der Öffentlichkeit thematisiert. Im Kurier wurde ein Artikel über das Mountainbiken auf Forststraßen veröffentlicht. Grund könnte der Wunschgedanke sein, dass nach der Wahl eine neue Regierung die komplette Öffnung der Forstraßen für das Mountainbiken durchsetzt. Wir vom Absolventenverband sind gegen eine generelle Öffnung der Forststraßen für das Radfahren. Grund ist, dass die Haftung beim Grundeigentümer und somit auf seinen Mitarbeitern (Forstpersonal) liegt. Solange dies nicht geändert wurde kann man diese Forderung nicht befürworten. Auch für Forstunternehmer ist die Situation gefährlich. Viele Radfahren halten sich nicht an die vorgegeben Sperren während der Holzernte. Es ist von vielen Mitgliedern zu erfahren, dass sie während ihrer Arbeit im Wald von Radfahrern immer öfters angepöbelt werden. Das Thema ist zu wichtig und sollte nicht für kurfristige populistische Maßnahmen für die Wahl missbraucht werden. Es geht um Arbeitsplätze und Sicherheit bei der Waldarbeit

 

Kurierartikel: https://kurier.at/chronik/oesterreich/mountainbiken-der-forstweg-bleibt-tabu/400518499

Vernetzungstreffen im BMNT

Am Montag dem 08.04.2019 fand im Bundestministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus ein Vernetzungstreffen der Absolventenvereine für die Höheren Land- und Forstwirtschaftlichen Schulen satt. Unser Obmann DI Peter Bauer und unsere Obmannstellvertreterin Ing. Dipl.Päd Katrin Huber waren bei diesem Treffen dabei. Es war ein interessanter Abend. Es wurde von der Minsiterin Elisabeth Köstinger die Bedeutsamkeit der Höheren Lehranstalten für Land- und Forstwirtschaft hervorgehoben. Die Digitalisierung ist zurzeit voll im Gange und muss weiter forciert werden. Aus diesem Grunde sind gut ausgebildete Absolventen notwendig um die Land- und Forstwirtschaft in Österreich konkurrenzfähig zu halten.

Gratulation Dir. HR Dipl.-Ing. Anton Aldrian zum 60er

Bereits in jungen Jahren kam der aus Deutschlandsberg stammende Weststeirer mit dem Wald in Kontakt, in dem er bei seinen Verwandten bei der Holzarbeit aus- und mithalf. Nach der Matura in Deutschlandsberg absolvierte er das Bundesheer unter anderem in Straß und bekleidete dort bald eine leitende Position. An der Universität für Bodenkultur nahm er das Studium ernsthaft und mit Begeisterung in Angriff und ging auch seinen vielfältigen sportlichen und musikalischen Interessen erfolgreich nach. Seine sehr umfangreiche Diplomarbeit, für die er einige Zeit in den Tiroler Bergen unterwegs war, betreute Prof. Aulitzky. Damit war sein Weg in die Wildbach- und Lawinenverbauung vorgezeichnet und nach seiner Hochzeit begann er als junger Ingenieur und Vater in der Gebietsbauleitung Bruck unter HR Meixner zu arbeiten. Bereits damals hat er sich neben seiner Tätigkeit auch bei Projekten engagiert und bei der Interprävent, einer internationalen Veranstaltung, aktiv eingebracht.

Am 1. September 1992 wurde er von Dir. HR Tauer an die Försterschule geholt, wo er wegen seiner hervorragenden Fachkenntnisse, seinen guten Kontakten zur Praxis und seinem pädagogischen Engagement als Lehrkraft sofort voll akzeptiert und fachlich geachtet wurde. Auch hier war er die treibende Kraft bei wegweisenden Projekten mit außerschulischen Partnern, wie dem „Mürzauprojekt“ oder dem Projekt „Der Wald kommt in die Stadt“.

Am 20. März 2001 übernimmt er die Agenden der Schulleitung und es ist ihm ein besonderes Anliegen, die Schule zu entwickeln und international zu vernetzen. Dazu unterstützt er seine Lehrkräfte in jeglicher Hinsicht und erweitert die Horizonte vieler Kollegen. Er unterhält im Zuge von EU-Projekten oder forstlichen Reisen unter anderem Kontakte nach Schweden, Finnland, Ungarn, Tschechien, die Slowakei, Rumänien, Bosnien-Herzegowina, Deutschland und Slowenien und motiviert auch seine Lehrkräfte, die internationalen und nationalen Beziehungen zu pflegen und auszubauen. Das zweite wesentliche Anliegen von Dir. Aldrian ist die Schulentwicklung. Dazu gehört auf der einen Seite die Erneuerung und Erweiterung der Infrastruktur und die permanente Verbesserung der baulichen und sonstigen Ausstattung. Sichtbares Zeichen dieser Bemühungen sind der umfassende Schulum- und Neubau, der 2011 feierlich seiner Bestimmung übergeben wurde. Mit diesem wegweisenden Zubau zeigt die Schule ein modernes Gesicht und ist räumlich und technisch auf dem neuesten Stand. Noch wichtiger ist ihm aber die pädagogische Arbeit und die Ausbildung von jungen Menschen, um mit einem guten fachlichen und allgemeinen Wissen für die zukünftigen Aufgaben auf den unterschiedlichsten Gebieten der forstlichen Welt gerüstet zu sein. Dazu hat er immer wieder die Arbeit an den Lehrplänen vorangetrieben, den Aufbaulehrgang als Angebot für Absolventen von land- und forstwirtschaftlichen Fachschulen gestartet und immer zum Wohle der Schülerinnen und Schüler agiert.

Erstaunlich, dass er neben seinen umfassenden und zeitraubenden beruflichen Aufgaben immer wieder Zeit für seine Familie und seine Leidenschaften, die Musik und den Sport, findet. Ad multos annos, lieber Toni!

 

Martin Kugler

 

Wir vom Verband gratulieren Dir. HR Dipl.-Ing. Anton Aldrian noch herzlichst zum 60er! Danke für dein tolles Wirken in der Forstschule Bruck an der Mur!

Grüner Ball 2018

Die Maturantinnen und Maturanten aus der 5A, 5B und dem 3. Aufbaulehrgang der HBLA für Forstwirtschaft, laden herzlichst zum Grünen Ball am 16. November 2018 ein!
Für Essen und Trinken ist reichlich gesorgt und auch das Unterhaltungsprogramm lässt nichts zu wünschen übrig. Neben einem DJ von Kronehit und einer Jazz-Band wird euch die Musikgruppe Steirerseitn durch den Abend begleiten und ganz bestimmt die nötigen Klänge zaubern, um das Tanzbein zu schwingen.

Übergabe Waldbauliche Empfehlungen an Abschlussklassen am Tag der offenen Tür

Der burgenländische Forstverein stellte uns wieder viele Exemplare der Waldbaulichen Empfehlungen des Burgenlandes zur Verfügung. Wir verteilten sie an alle Schüler des Abschlussjahrganges. Die Übergabe erfolgte am Tag der offenen Tür (20.10.2018). Die Schüler waren von dem Werk, welches Dr. DI Hochbichler mit dem burgenländischen Forstverein erstellte, begeistert. Wir hoffen, dass dieses Werk ihnen bei der Matura und in der weiteren beruflichen Laufbahn hilft. Hiermit möchten wir uns noch beim burgenländischen Forstverein und besonders beim Geschäftsführer DI Leitgeb Andreas für die 100 Exemplare bedanken.

Plusbaumauslese bei der Fichte

Ein Projekt des BFW's zum Thema Fichte und Borkenkäfer braucht Unterstützung. Gesucht werden resistentere Fichten gegenüber dem Borkenkäfer. Diese müssen in den Käfernestern gesucht werden und sollten vorwüchsig sein.

 

Informationen und Kontaktdaten zum BFW findet ihr im Dokument unten in der Broschüre des BFW.

Plusbaumauslese BFW

ePaper
Infos zur Plusbaumauslese BFW

Teilen:

Tag der offenen Tür

Am 2010.2018 findet in der Forstschule der Tag der offenen Tür statt. Auf euer Kommen freut sich die Schulgemeinschaft.

 

 

„Tag der offenen Tür“

Samstag, 20. Oktober 2018

9.00 – 14.00 Uhr

Information über Unterricht u. Projekte, Präsentationen,

Besichtigung von Waldschule, Lehrforstgebäude, Lehrforst, Holztechnologisches Zentrum und Schülerheim

 

Höhere Bundeslehranstalt für Forstwirtschaft Bruck/Mur

8600 Bruck/Mur, Dr.-Theodor-Körner-Straße 44

Tel.Nr.:  03862/51770      Fax:  03862/51770-98

willkommen@forstschule.at, www.forstschule.at

Maturantenverabschiedung Ehrung der besten Absolventen

Unser Obmann war wieder bei der Maturantenverabschiedung in der Forstschule Bruck dabei und gratulierte alle neuen Absolventen für ihren Erfolg. Die besten drei Absolventen wurden wieder vom Absolventenverband geehrt. Wir wünschen allen neuen Absolventen alles gute für ihren weiteren Lebensweg und hoffen sie bei uns im Verein herzlichst begrüßen zu können. Den Prüfungskandidaten im Herbst drücken wir die Daumen ihre werdet sicher schaffen. Weitere Bilder gibt es auf der Schulhomepage: www.forstschule.at

Durchführungsverordnung Ingenieursgesetz 2018

Gestern wurde eine Durchführungsverordnung zum Ingernieursgesetz erlassen. In dieser sind Vorraussetzung, Ablauf und Kosten geregelt. Weitere Infos auf der Homepage des Ministeriums https://www.bmnt.gv.at .

Bundesgesetzblatt

ePaper
Durchführungsverordnung 2018

Teilen:

17.Staatsmeisterschaft der Waldarbeit

Wir gratulieren noch allen Team und den Organisatoren der Forstschule für den gelungenen Wettbewerb.

Vortrag "Controlling in der Forstwirtschaft"

Am 1.3.2018 findet von 10:45 bis 12:30 im Festsaal der Forstschule Bruck an der Mur ein Vortrag von Dr. Peter Weinfurter über Controlling in der Forstwirtschaft statt. Der Vortrag gibt einen sehr guten Einblicke in die Praxis. Die Absolventen sind herzlichst eingeladen auch teilzunehmen.

26. Vollversammlung

Der Verein der Freunde und Absolventen der Höheren Lehranstalten für Forstwirtschaft Bruck an der Mur und Gainfarn lädt alle Mitglieder, Freunde, Gönner und Interessierte zu seiner 26. ordentlichen Vollversammlung ein.

Info 26.Vollversammlung
26. Vollversammlung 2018.docx
Microsoft Word-Dokument [12.9 KB]